Berichte in der Fachpresse über meine Seminare:

Bericht im "DWJ" 04/12 über meine Trainings, siehe Rubrik "Berichte in der Fachpresse"
Bericht "Kommando" 1/2-2012
Bericht über meine Referententätigkeit beim Internationalen Bundesseminar Ju Jutsu 2015 Bad Blankenburg in der Mitgliederzeitschrift des DJJV
Bericht in der Goslarschen Zeitung vom 02.06.2016

Infos zu Seminaren, Zeiten und Preisen erfahren Sie unter der Rubrik "Seminare"

Selbstschutz-Vorführung             Hannover Messe 2003

Leitbild

Ich bin Experte im Umgang mit körperlicher Gewalt, Einsatzkommunikation und Selbstschutz und verfüge in diesem Bereich über eine mehr als 30-jährige Erfahrung. Der Umgang mit Gruppen sowie die Planung, Gestaltung und Durchführung von Trainings und Seminaren sind meine große Leidenschaft.

 

Hier biete ich Vorträge, Seminare und Beratungen im Bereich Selbstschutz und Sicherheit an. Zu meinen Kunden gehören sowohl Behörden (Länderpolizeien, Zoll, Justiz) als auch Verbände, Selbstverteidigungsschulen, Unternehmen und Privatpersonen. 

 

Mein Ziel ist es, über das Thema Gewalt aufzuklären und integere Lösungsansätze zur Prävention und Bewältigung aufzuzeigen. Durch meine beruflichen Erfahrungen sowie meine fachlichen, pädagogischen und psychologischen Ausbildungen, bin ich in der Lage individuell auf jeden meiner Teilnehmer-/innen einzugehen.

Mein Arbeitsmaterial ist meine Persönlichkeit und durch Spaß, einer angstfreien Atmosphäre und meiner Art des Training, gelingt es mir, meinen Teilnehmer-/innen das Thema Gewalt und den Umgang damit mit Begeisterung zu vermitteln.

 

Mein Alleinstellungsmerkmal ist die Verzahnung meiner Praxiserfahrungen und den Ausbildungen im Selbstschutz einerseits sowie meiner zahlreichen pädagogischen und psychologischen Ausbildungen andererseits. 

 

Ich arbeitete so mehrere Jahre in den Bereichen der Rotlicht-, Kneipen- und Betäubungsmittelszene einer der größten deutschen Städte und habe alleine hierdurch erhebliche Erfahrungen in unterschiedlchsten Formen der Gewalt und den Umgang damit.

Ich weiß, wovon ich rede. 

 

Zum anderen bin ich als zertifizierter Trainer der Universität Hamburg sowie des Osterberg-Institutes Niederkleveez in der Lage, mein Wissen auf dem aktuellsten Stand der Didaktik und Trainingsmethodik zu vermitteln. Ich weiß, wie ich sinnvoll, prozess- und teilnehmer-orientiert Themen vermittle. 

 

Durch meine mehrjährigen psychologischen Ausbildungen als Coach bin in der Lage sensibel und wertschätzend auf jeden einzelnen meiner Teilnehmer-/innen einzugehen und ihnen Ihren Weg im Umgang mit Gewalt aufzuzeigen. Das schaffe ich durch eine vertrauensvolle Beziehung zu meinen Teilnehmer/innen und dadurch, dass ich Ihnen Sicherheit und den erforderlichen Schutz, gerade im Kontext Gewalt, gewährleiste. Ich weiß, wie ich Menschen erreiche und häufig gelingt es mir, Menschen in eine innere Auseinander-setzung führen, sich zu hinterfragen und so auch die Herangehensweise in Konflikten produktiver zu gestalten.

 

Im Organisationellen Kontext ist eine Vorraussetzung für Entwicklung, Aktualität und eigener Fehlerkultur, sich selbst zu thematisieren und sich durch einen begleitenden Prozess regelmäßig zu hinterfragen. So besteht die Möglichkeit, seinen Bezugsrahmen zu erweitern und eigene Fehleranalyse zu betreiben. Aus diesem Grund lasse ich mich selbst im Rahmen meiner Ausbildung zum Transaktionsanalytiker supervidieren und beraten. Ich weiß um die Bedeutung, sich zur Entwicklung einem dauerhaften Prozess eigener Supervision und Reflexion zu stellen. 

 

Mit meiner fast 10-jährigen Train-the-Trainer-Tätigkeit und der Ausbildung bundesweiter Behördentrainer, bin ich zudem einer der Experten im Trainingsbereich des Selbstschutzes. Dafür stehe ich mit meiner Persönlichkeit.

Idee dahinter...

Hinter meinen Konzepten steckt nicht nur die Idee, Menschen mit Spaß und Verantwortung zu trainieren, sondern auch integere Antworten auf Fragen des Selbstschutzes zu bieten. 

 

Jeder kann sich wehren!

 

Selbstverteidigung muss einfach zu erlernen sein. Aus diesem Grund habe ich bereits vor Jahren angefangen, Techniken an absoluten Anfängern zu erproben. Erst bei einem schnellen Erfolgserlebnis und sicheren Umsetzen der Inhalte habe ich diese auch in mein festes Programm aufgenommen. Heute lege ich nach wie vor den Fokus auf die Einfachheit der zu erlernenden Techniken. Jede Hausfrau/Hausmann ohne jegliche Kampferfahrung kann in der Lage sein, sich selbst zu verteidigen und Grundlagen der Selbstverteidigung nach einer kurzen Zeit zu beherrschen. 

 

Dies ist mein Anspruch und daran lasse ich mich gerne messen.

 

Selbstverteidigung fängt im Kopf an!

 

Selbstschutz ist Kopfsache und die Art, wie jemand sich und eine Konfliktsituation bewertet, entscheidet nicht selten über den Ausgang und Verschärfung eines Konfliktes. Insofern ist ein Grundwissen über Konflikte, Kommunikation und eigenes Auftreten Vorraussetzung, um Konflikte frühzeitig zu erkennen, sie zu vermeiden oder zu deeskalieren. Als ausgebildeter Coach und angehender Transaktionsanalytiker sind Sie bei mir in guten und vor allem verantwortungsvollen Händen. 

 

 

Ich bilde Persönlichkeiten aus!

 

Sich wehren und eigene Grenzen zu wahren, hat auch immer mit der Stärke eigener Persönlichkeit zu tun. Bei mir lernen Sie nicht nur körperliches Konfliktmanagement und das Erkennen und Wahren eigener persönlicher Grenzen. Bei mir erlernen Sie die Grundlagen allgemein gültiger Konflikte und der lösungsorientierte Umgang damit. Damit gewinnen Sie Wissen, Selbstvertrauen und auch Ihre Außenwelt wird diese positiven Veränderungen an Ihnen wahrnehmen.  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Herbert Fritzsche

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.